Aroma-Hausapo. Babies

 

Aroma-Hausapotheke für Babys und Kinder

 

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte kostbare Mischungen der duftenden Bestandteile von Pflanzen. Eine der wichtigste Regeln für ihre wohltuende Anwendung lautet:

"Weniger ist mehr"

Das gilt ganz besonders für die Zeit der Schwangerschaft und für die ganz Kleinen. Die Umgebung von Säuglingen sollte überhaupt möglichst wenig beduftet werden, damit sie zu allererst mit dem natürlichen Geruch der Mutter und des Vaters vertraut werden können. Ganz abzulehnen sind synthetische Düfte jeglicher Art.

 

Sind Kinder allerdings krank, bekommen Zähne, haben Umstellungsprobleme mit der Ernährung oder reagieren besonders sensibel auf Stress im Umfeld, dann können liebevoll eingesetzte Düfte allen Beteiligten gut tun.

 

Hier nun die passendsten Wohlfühl-Baby-Düfte in unruhigen Zeiten:

Rose, römische Kamille, Mandarine, Honig, Vanille und Orange sind Öle für die ganz Kleinen und sorgen für vertraute, entspannte Stimmung der ganzen Familie.

 

Vorschlag für ein Baby-Massageöl:

50ml Mandelöl mit je 1 Tropfen Bio-Mandarine und Bio-Vanille und 3Tropfen Bio-Rose 2%.

 

Die selbe Mischung läßt sich zum kuscheligen Badezusatz verwandeln, wenn man die ätherischen Öle mit 3Esslöffeln Honig und 1Esslöffel Schlagobers vermischt dem Badewasser zufügt, oder sie mit 3Esslöffeln Kleie verschüttelt und diese in einem zugeklammerten Teefilter in die Wanne legt.

 

Für gereizte und quengelige Babies (z.B wegen Zahnungsbeschwerden oder Blähungen) können Römische Kamille und Lavendel in der Duftlampe entspannend wirken, ist hauptsächlich der Bauch betroffen, fügt man noch einen Tropfen Fenchel süß hinzu.

Oder Sie vermischen je 1Tr. Römische Kamille und Fenchel süß mit 1Esslöffel Honig, lösen diese Mischung in 1Liter warmem Wasser auf und machen damit warme Bauchwickel!

 

Erkältungskrankheiten:

Auch hier ist es wieder wichtig, ätherische Öle sparsam einzusetzen und nur Öle reinster Qualität einzusetzen.

Für kleine Kinder geeignet sind z.B. Latschenkiefer, Myrte, Zitrone, milde Eucalyptusarten, Lavendel, Majoran, Thymian Linalool (oder "weißer Thymian") und Cajeput oder Niauli.

Für kleine Schnupfennasen besonders bewährt: Angelika, Majoran und Thymian Linalool!

 

Das Notfalls-Öl bei starkem emotionalen Stress ist in der Aromatherapie Neroli, das wunderbare Destillat aus der Bitterorangenblüte. Besonders praktisch läßt es sich in einem kleinen Zerstäuberfläschchen anwenden: einige Tropfen Neroliöl mit mindestens 70%-igem Alkohol mischen, so kann es in der Babytasche immer mit dabei sein. Für die Anwendung über die Haut mischt man Neroli am besten mit Jojobaöl.

 

Bei Insektenstichen und Verbrennungen das bewährteste Öl: Lavendel fein!

 

Lavendel und Rose sind übrigens die einzigen Öle, die man im Notfall auch pur auf der Haut verwenden kann, alle anderen bitte immer in geringer Dosierung in Öl oder Creme.



Vorige Seite: Aroma-Hausapotheke
Nächste Seite: Wald- u. Wiesenapotheke