LUT Wüstensalz

 
 

Die Wüste Lut

 

Die Wüste Lut ist 166.000km2 groß und von riesigen Gebirgsmassiven umgeben. Das Zagros-Gebirge im Nord-Westen ist fast halb so groß wie ganz Persien, das Elbursgebirge im Norden beheimatet den über 5671 Meter hohen Damavand, den höchsten Berg Persiens.

Im Osten grenzen die Gebirgszüge Afghanistans und Pakistans an. Die riesigen Gebirgsketten halten feuchte Luftmassen ab, sodass sich die Wüste Lut zu einer der extremsten Wüsten der Welt entwickelt hat. Temperaturen bis zu 70 Grad Celsius wurden schon gemessen. Menschen und Kamele können nur am Rande dieser Wüste überleben.

Am Südostende der Wüste Lut liegt die Stadt Zahedan - von dort wird das Wüstensalz für den Weitertransport fertig gemacht.

 

Das Salz unserer Erde

 

Ursprünglich kommt jedes Salz aus dem Meer. Die Salzlager entstanden in einer Zeit vor ca. 285 Millionen Jahren. Das Wasser der Weltmeere verdunstete sehr schnell, bedingt durch das damals heiße Klima. Die Kontinente wölbten sich an manchen Stellen auf und es entstanden abgetrennte Meeresbecken. Diese trockneten im Laufe der Zeit aus, es lagerten sich Staub und Sand darüber ab,manches mal auch weitere Gesteinsschichten.

Überall dort findet man heute Salz, tief unter der Erde, oft kilometerdick (Steinsalzlager), in Wüstengebieten und natürlich im Meerwasser. Damals gab es keine Umweltverschmutzung, keine Menschen sondern nur Pflanzen und erste Wirbeltiere.

Alles war REIN!

Wer natürliches persisches Wüstensalz aus der Wüste Lut zu sich nimmt, nimmt diese uralte Information in sich auf! Die Information unserer Erde, wie sie vor 285 Millionen Jahren existierte, als Information in unsere Zellen!

 

Persiches Wüstensalz - NATURSALZ

Die im Wüstensalz vorhandenen Spurenelemente und Mineralien sind in mehr als 200 chemischen Verbindungen und 90 Elementen gebunden. Dies ermöglicht dem Körper die notwendige Aufnahme der natürlichen Antagonisten  (natürlicher Gegenspieler), wie Kalium, Magnesium, Kalzium sowie aller daran beteiligten Spurenelemente. Wüstensalz hat in der Regel eine ganz bestimmte kristalline Struktur.

Wie unterscheidet sich Wüstensalz vom raffinierten bearbeiteten Kochsalz (Industriesalz)?

KOCHSALZ – wird einem Verarbeitungsprozess unterzogen und ist demnach raffiniert. Somit ist es ein Industriesalz, welches jodiert oder unjodiert ist und oft mit Rieselhilfe versehen ist. Dies kann auf Dauer möglicherweise Belastungen bringen. (Viele Allgemeinmediziner warnen bereits vor zu viel Kochsalzkonsum).

NATURSALZ – nicht jedes Natursalz ist für den Menschen zum Verzehr geeignet (wie z. B. Viehsalz). Stark farbige Salze sind sauer. Nicht jedes Natursalz enthält Lichtspeicher. Bestes Wüstensalz ist weiß, basisch, mit Lichtspeicher und hat eine  geprüfte  Qualität.  Wertvolles  Wüstensalz  hat  einen  hervorragenden,  salzigen Geschmack. Durch einen Geschmackstest kann einfach die hohe Qualität von Wüstensalz festgestellt werden. Dafür eine Prise Wüstensalz auf die Zunge geben, einspeicheln lassen und den angenehmen salzigen Geschmack wahrnehmen und danach etwas Wasser trinken. Wüstensalz schmeckt angenehm und nicht scharf bzw. aggressiv.

Wüstensalz Brocken mit Lichtspeicher haben einen konstanten pH-Wert!

Sole, hergestellt mit  Brocken vom Wüstensalz-LUT hat einen konstanten pH Wert: Oberer Messpunkt: pH 7,18, mittlerer Messpunkt: pH 7,12, unterer Messpunkt: pH 7,0. Bei minderwertigen Natursalzen (farbige Salze) ist maximal der oberste Messpunkt im basischen Bereich.

Die Lichtspeicher Biophotonenmessung von Prof. Fritz Albert Popp-
Licht ist lebensnotwendig, unsere Zellen kommunizieren auf Lichtbasis miteinander. Nur naturbelassenes, unbehandeltes, basisches Salz mit Lichtspeicher vermittelt uns die nötige Information Ordnung. Ordnung ist Gesundheit. Raffinierung und diverse chemische Zusätze werden von unserem Körper sofort als fremd wahrgenommen und schaffen Unordnung. Die Information Unordnung über längere Zeit kann das Immunsystem belasten!

 


Vorige Seite: Angebot
Nächste Seite: Produkte